Das neue L1VE

Ständige Einslive-Hörer werden sicher schon die Ankündigung zum neuen Einslive ab dem 05. Januar gehört haben. Was sich ändert, steht auf der Homepage des WDR. Ein Auszug des Artikels:

Rausch und sein Team versuchen sich im Radio auf die sich inzwischen zu Lifestylegruppen zusammenfindenden Hörer einzustellen. Da Kinder und Eltern, 14- bis 65-Jährige gleichermaßen auf Eins Live abonniert sind, wird man ab Januar dem Wort künftig mehr Gewicht verleihen und „gesprächswerte Themen“ kreieren. „Wir versuchen etwas ernsthafter, journalistischer an die Themen heranzugehen: mehr auf den Punkt und mehr in die Tiefe.“ Außerdem wird das komplette Comedy-Programm runderneuert, werden neue Rubriken zu bewährten Elementen wie „Mein Tag“ ausgebrütet, die Veranstaltungstipps überarbeitet, die gesamte akustische Verpackung verändert, und auch der Eins Live-Abend wird sich anders anhören: Kultkomplex und Lauschangriff werden zwar inhaltlich nicht verändert, betont Rausch: „Aber wir werden uns künftig neben dem Hauptthema Musik auch neuen Filmen, Büchern und der Popkultur widmen.“
Der Knüller läuft bei Eins Live am frühen Morgen. Der Sender hat für sich die Doppelmoderation entdeckt. Damit setzt er ausnahmsweise mal keinen Trend, auch wenn die glorreichen Zeiten der legendären Moderationsduos von WDR 2schon etliche Jahre zurückliegen und man dort ausschließlich im gemischten Doppel auf Sendung ging. Von Januar an starten die Eins Live-Lifestylegruppen mit Olli Briesch/Michael Imhof und Catherine Vogel/Max von Malotki in den Tag.

Gefunden habe ich den Verweis auf den WDR Artikel auf fapeg.com.

Sharepoint Listen und Bibliotheken durchsuchen und filtern

Mit dem Formularwebpart kann man Datenverbindung eine Liste oder Bibliothek z.B. nach dem eingebenen Kriterium durchsuchen. Nachteil an dieser Methode ist, dass nur nach exakt diesem Kriterium gefiltert werden kann. Konrektes Beispiel:

Ich habe eine Dokumentbibliothek in der es eine Spalte für die Auftragsnummer gibt. Ich möchte alle Dokumente filtern, deren Auftragsnummer mit 123 beginnt, also alle Dokumente zu den Aufträgen 1234, 1235, 12351 usw.

Ich habe ein wenig gesucht und eine sehr einfach Methode gefunden. Wichtig ist, dass man das Listview-Webpart zunächst in eine Dataview konvertiert (oder man zieht direkt die Data View der Bibliothek auf eine Seite) und dann in den Webpartverbindungen des Formularwebparts als Zielaktion nicht „Filterwerte abrufen von“ sondern „Parameter abrufen von“ wählt.

Veröffentlicht unter SharePoint | Kommentar hinterlassen

Nette Ideen für die Liebste

Sebastian Weber berichtet in seinem Weblog über Fahrzeuge und andere interessante Dinge auf dem Münchener Flughafen.

Wirklich lesenwert (wirklich!) ist auch ein älterer Post auf den verwiesen wird: Ich bin ein Vielflieger!

Auf das Weblog von Sebastian Weber bin ich gekommen, weil er auf der Microsoft Roadshow den Vortrag „Die neue SharePoint-Generation – eine Übersicht für Entwickler“ gehalten hat. Der Vortrag war der, wie ich finde, beste des Tages. Was zum einem am sehr interessanten Thema lag, zum anderen sicher aber auch am guten Sprecher. Sebastian Weber hat die Übersicht locker und cool gestaltet, sodass das zuhören wirklich Spaß gemacht hat.

Jörg und ich wollten im Oktober eigentlich zum Microsoft Techtalk „Workflows á la Microsoft„, der auch von Sebastian Weber gehalten wurde. Schade das wir es nicht geschafft haben. Auch ein sehr cooles Thema, der Votrag hätte sicher auch Spaß gemacht.

Pink Konzert Stream für nippes

Wem Flug und Ticket zu teuer waren, um Pink am 4. Dezember 2006 live in der Londoner Wembley Arena mit zu erleben, kann sich das Konzertereignis morgen kostenlos und in aller Ruhe im Internet ansehen. Neben „Dear Mr. President“ und anderen Songs aus ihrem aktuellen Album „I’m not dead“ gibt es natürlich auch Pink-Klassiker wie „Get the party started“ zu hören und zu sehen. A propos sehen: Das Pink-Konzert in der Londoner Wembley Arena ist auch etwas für die Augen – dafür sorgen alleine schon die häufig wechselnden Kostüme von Pink!
Das Live-Konzert wird weltweit in 31 Länder für über 465 Millionen MSN Nutzer übertragen. In Deutschland ist der Gig von Pink ab 11.00 Uhr MEZ unter der Adresse: http://msnpresents.msn.com/pink/?mkt=de-de zu sehen. Auch nach dem Ende der Veranstaltung steht das Konzert als Live-Mitschnitt weiter zur Verfügung, ein Best-of kann für insgesamt sechs Monate abgerufen werden.
Mit dem Londoner Konzert von Pink setzen MSN und Control Room ihre Konzert-Reihe mit hochklassigen Musiker und Bands fort. In der Vergangenheit konnten Musik-Fans bereits Stars wie Oasis, John Mayer, John Legend, Rod Stewart, Beyoncé oder Snoop Dogg live und kostenlos über das World Wide Web mitverfolgen. Die Mitschnitte aller bereits übertragenen Konzerte stehen weiterhin kostenlos unter http://msnpresents.msn.com/hub/?mkt=de-de bereit.

Quelle: giza-blog.de

Bilder aus Flickr per Link direkt einbinden

Wo ich schon bei der aktuellen, gedruckten Chip-Ausgabe bin: Noch ein interessanter Artikel. Vor allem für die Flickr-Nutzer unter uns. Da gibt es ein LiveWriter Plugin, genannt „Flickr4writer“. Downloaden könnt ihr es hier. Kommt mir ein bischen bekannt vor, ich glaube der Markus hat was ähnliches entwickelt, aber ich könnte mir vorstellen, dass er sein Projekt nicht ganz soweit vorangetrieben hat 🙂

Der Screenshot auf der Site von codeplex.com

Loewe hat die Wende geschafft

Schön, dass es auch solche Meldungen gibt:

Der bayerische TV-Gerätehersteller Loewe hat in diesem Jahr eine nachhaltige Wende geschafft. In einem Gespräch mit der Financial Times Deutschland sagte Unternehmenschef Rainer Hecker: „Wir sind gut im Geschäft, nicht nur beim Absatz, sondern vor allen Dingen auch bei der Gewinnmarge.“ Loewe war vor drei Jahren durch den Wechsel des Fernsehmarktes von Bildröhen auf Flachdisplays in die Roten Zahlen geraten und hatte ein Restrukturierungsprogramm erarbeitet.

Im laufenden Geschäftsjahr wolle Loewe das operative Ergebnis (Ebit) auf 12 Millionen Euro nahezu versechsfachen, heißt es in dem Bericht. Die mit dem Betriebsrat und der Gewerkschaft IG Metall seinerzeit ausgehandelte Stundung von einem oder einem halben Monatsgehalt habe sich nicht nur durch den Erhalt der Arbeitsplätze gelohnt: Im kommenden Jahr wolle Loewe die Rückzahlung leisten, insgesamt an die Beschäftigten 3 Millionen Euro ausschütten. Aktionäre des Unternehmens dürften 2008 wieder mit einer Dividende rechnen.

Quelle: heise.de

Wintersonnenwende 2007



Eine Sonnenwende oder Sonnwende (lat. Solstitium, Stillstand der Sonne) stellt den Zeitpunkt dar, in dem die Sonne im Laufe eines Sonnenjahres die größte nördliche oder südliche Deklination erreicht. In diesem Augenblick kehrt die Sonne ihre durch die Schiefe der Ekliptik bewirkte Deklinationsbewegung um und nähert sich wieder dem Himmelsäquator.

Diese maximale Deklination erreicht sie jedes Jahr zweimal: einmal nördlich und einmal südlich des Himmelsäquators; je nach Hemisphäre (also Nord- oder Südhalbkugel der Erde) spricht man dabei jeweils von der Sommer- oder Wintersonnenwende. Zu diesen Zeiten hat sie auch ihre größte bzw. kleinste Mittagshöhe über dem Horizont.


Quelle: Wikipedia


Soviel zur Theorie. Praktisch bedeutet es, dass am 22. Dezember 01:22 MEZ die Wintersonnenwende ist. Hurra, die Tage werden ab Freitag wieder länger.

SP1 für Visual Studio 2005


Visual Studio Service Pack 1 (SP1) behandelt Probleme, die durch Kunden, Partner und interne Tests ausfindig gemacht wurden, wie Korrekturen des Syntax-Highlighting und Probleme in verschiedenen Szenarien. Das Service Pack 1 bietet Entwicklern insgesamt Verbesserungen der Stabilität und Performance von Visual Studio 2005. Darüber hinaus beinhaltet SP1 mehr als 70 Verbesserungen hinsichtlich allgemeiner Entwicklungsszenarien; dazu gehören eine neue Prozessorunterstützung (beispielsweise Core Duo) für die Code-Generierung und Profiling, Verbesserungen von Leistung und Anzeige in Team Foundation Server und zusätzliche Unterstützung für projektdateibasierte Webanwendungen.

Quelle: giza-blog.de

Informationen und Download Visual Studio Service Pack 1

Free Software Foundation startet Anti-Vista-Kampagne

Die Free Software Foundation (FSF) will mit der Kampagne „Bad Vista“ einerseits vor Microsofts neuem Betriebssystem warnen, andererseits Tipps für freie Software-Alternativen geben. Statt Vista einzusetzen, sollen sich die Nutzer etwa mit Hilfe von gNewSense eine maßgeschneiderte GNU/Linux-Distribution zusammenbasteln.

Quelle und kompletter Bericht: heise.de

Im zweiten Satz steht doch schon das Problem des ganzen: die Nutzer sollen sich eine maßgeschneiderte Linux Distribution zusammenbasteln. Welcher >>einfache<< Anwender bastelt sich denn seine maßgeschneiderte Distribution? Das ist doch quatsch.

Tipps zu freien Software-Alternativen zu geben ist eine sehr gute Sache. Denn mit Standard-Ubuntu incl. Open-Office kommt der einfache Anwender doch aus. Einfache Installation, simple Bedienung, ausreichende Software. Dennoch hat Windows durch die einfache Bedienung und den Bekannheitsgrad Vorteile. Denn wenn mein Nachbar mir bei Windows helfen kann, dann nutze ich doch liebe das, bevor ich mich alleine mit Linux herumschlagen muss.
Natürlich ist MacOS ziemlich cool (für mich das coolste überhaupt), doch dazu benötige ich auch die passende Hardware.

Ich bin generell allen Betriebssystemen gegenüber sehr aufgeschlossen und denke, ein Betriebssystem kann nicht schlecht sein, es kann höchstens nicht den Anforderungen und Umständen des Benutzers entsprechen. Irgendwas ist ja immer 🙂

Sharepoint Server Demoversion verfügbar

Entwickler können jetzt einen ersten Blick auf den in der Vergangenheit bereits kräftig beworbenen Office SharePoint Server 2007 werfen: Microsoft gab eine Testversion zum Download frei.

Der Portal-Server soll alle Dokumente eines Unternehmens zentral verwalten und speichern können. Außerdem regelt er Zugriffsrechte und macht damit gemeinsame Arbeit an Dokumenten möglich. Darüber hinaus verspricht der Hersteller eine einheitliche Plattform für Anwendungen im Intra- oder Internet und die Integration von Informationen aus anderen Systemen, etwa von SAP und Siebel.

Der Betrieb eines Microsoft Office SharePoint Server 2007 erfordert Windows Server 2003 und das .Net-Framework in Version 3.0. Die 260 MByte große Installationsdatei können interessierte Entwickler über das Web kostenlos beziehen, müssen sich allerdings vorher registrieren. Nach 180 Tagen werde die Testversion des Servers ihren Betrieb einstellen, kündigte der Hersteller an.

Quelle: heise.de

Zur Info

Kostenloses E-Book zu Java 6

Newstip für Ali für alle:

Die 6. Auflage des Java-Lehrbuchs Java ist auch eine Insel deckt auch die Neuerungen der jüngst fertiggestellten Java Standard Edition 6 ab. Das Buch zeigt unter anderem, wie man Skript-Sprachen mit Java kombiniert und mit wenigen Codezeilen eigene Webservices veröffentlicht.
Auf der Website des Verlags Galileo Press lässt sich das komplette Buch online lesen und auch als HTML-Version herunterladen.

Quelle: heise.de