Schwere Vorwürfe gegen den Bund Deutscher Radfahrer

Und es nimmt kein Ende:

Gegen Udo Sprenger, Vizepräsident des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR), sind massive Dopingvorwürfe erhoben worden. Der Funktionär soll als Manager und Sportlicher Leiter des Teams Nürnberger jahrelanges Doping im Team geduldet und unterstützt haben.

Das berichtet das ARD-Politmagazin „Report Mainz“ unter Bezug auf Aussagen eines ehemaligen Betreuers . „Report Mainz“ liegt nach eigenen Angaben eine entsprechende Eidesstattliche Versicherung vor. In der Sendung bestritt Sprenger, Chef des Organisationskomitees der deutschen Straßenmeisterschaften am Wochenende in Wiesbaden, die Vorwürfe: „Die ARD-Informationen sind mit Sicherheit falsch.“ Die Zeugen würden „lügen“.

Quelle: zdf.de Sport

Unter http://doping.zdf.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.