Doping bei der Tour de France

Der dritte Dopingfall wurde heute bekannt: Riccardo Ricco soll mit EPO gedopt haben.

Schon dieser Artikel auf sport.zdf.de beschäftigt sich kritisch mit den Leistungen von Riccardo Ricco, der nach seinem ersten Etappensieg gesagt hat: „Das war schon sehr beeindruckend von mir“. Wow, wahnsinning beeindruckend, der Idiot. In der zweiten Etappe schien dann doch alles schon sehr merkwürdig, als der kleine Italiener am Berg ganz locker den bis dahin führenden (siehe tour.zdf.de) Sebastian Lang vorbei gezogen ist.

Weitere Informationen zum Dopingfall unter sport.zdf.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.