Wann soll ich mir ein neues Apple Produkt kaufen?

Oder viel besser, wann nicht? Ich bin ja schonmal mit einem Kauf auf die Fresse gefallen habe ja bereits einmal zu einem ungünstigen Zeitpunkt einen iMac gekauft. Jetzt bin ich ein wenig vorsichtiger und werde mir erst nach der WWDC erst einen Mac kaufen (wie bereits erwähnt).

Um das Risiko beim Mac-Kauf ein wenig zu verringern, gibt es auf macrumors.com

Adium endlich in der Version 1.0

Ein moderner Klassiker ist seit gestern endlich der Beta-Phase entkommen: Adium, der Chat-Tausendsassa für den Mac, trägt nun die stolze “1.0″ im Namen. Dabei ist die Software eigentlich schon lange ausgereift, aber die Adium-Entwickler sind eben Perfektionisten und so liest sich das Changelog auch diesmal wieder wie ein Wunschzettel für Weihnachten und Geburtstag zusammen.

Quelle: macnotes.de

Tutorial: Skype mit 640×480 Pixel Videoübertragung

Mit der neuen Version von Skype (Version 2.5.0.85) ist es möglich eine Videokonferenz mit einer Auflösung von bis zu 640×480 Pixel zu führen. Dieses Feature wird jedoch nicht direkt nach der Installation unterstützt und auch in den Einstellungen findet sich keine Option, die Qualität der Videoübertragung von 320×240 Pixel auf 640×480 hochzustellen.

Auf der “Developer”-Seite von Skype ist ein Beitrag zu finden, welcher die Umstellung der Auflösung beschreibt.

Source: MACNOTES.DE

Sicherheitslücke in Mac OS X

Setuid-Programme sind auf Unix-Systemen ein Standardmechanismus, um bestimmte Aktivitäten mit anderen Rechten als denen des angemeldeten Benutzers auszuführen, der seit über zwanzig Jahren zum Einsatz kommt. Genauso lange ist bekannt, dass dies ein Sicherheitsrisiko darstellt und welche minimalen Sicherheitsvorkehrungen man dabei zu treffen hat. Dies scheint sich jedoch noch nicht zu den Entwicklern von Mac OS X herumgesprochen zu haben.

Quelle: heise online

Der Artikel bei heise macht sehr deutlich, dass es sich bei diesem Fehler um einen „Anfängerfehler in Mac OS X“ handelt.

Das beweist, das kein Betriebssystem wirklich sicher ist, egal ob Linux, Mac OS oder Windows. Ich steh ohnehin nicht auf

Fazit: MacBook Test

Die Mac-Essentials haben das neue MacBook getestet und sind zu folgendem Fazit gekommen:

Unser Fazit: die zweite MacBook-Generation hat – soweit bisher
feststellbar (man wird vorsichtig…) – mit den Macken der ersten Serie
aufgeräumt. Wer noch ein iBook oder ein PowerBook hat und umsteigen
will, kann dies unserer Meinung nach nun ohne Zögern tun (ganz
Vorsichtige warten vielleicht noch weitere Tests zur Bestätigung
ab…). Besitzer des ersten MacBooks müssen sich nicht allzusehr
ärgern, denn auch ihre Modelle sind durch Apples Patches auf demselben
Stand wie das neue Modell – bis auf die moderat bessere
Prozessorleistung, die bessere RAM-Ausstattung bei den 2 GHz-Modellen
und den Dual Layer-Superdrive.

Ja, dann 🙂

Skype 2.5 Beta für den Mac

Endlich hängen wir Mac User nicht mehr ganz so weit hinterher:

Die IP-Telefoniesoftware Skype 2.5 ist nunmehr als Beta-Version auch für Mac OS X verfügbar, nachdem für die Windows-Variante bereits vor wenigen Tagen eine Beta-Version 3.0 erschienen ist. Der Skype-Client für Mac OS X zieht in Version 2.5 nun mit der Funktion zum SMS-Versand nach; Konferenzschaltungen sollen laut Skype nunmehr mit bis zu 10 Usern möglich sein. Laut Changelog kommen zudem einige kleinere Verbesserungen, etwa die freie Auswahl des Audio-Geräts für die Telefonate, und viele Bug-Fixes gegenüber der letzten Release-Version 2.0.0.6 hinzu.
….
Die neue Beta-Version 2.5 für Mac OS X steht bei Skype zum Download bereit. Über die normale Downloadseite ist allerdings die Version 2.0 verlinkt.

Bericht: heise.de, auch golem.de berichtet darüber.

MacBooks jetzt mit Intel Core2Duo

Merom-Books mit 1.83 GHz und 2.0 GHz. Das kleine Weisse mit 1.83 GHz ist bis auf den Prozessor unverändert, die weißen und schwarzen 2GHz-Modelle kommen nun mit 1GB RAM, einer 80- bzw. 120 GB-Festplatte und Double Layer-SuperDrives. Die Preise bleiben unverändert (1.079 Euro, 1.279 Euro, 1.479 Euro), versandfertig sind die neuen MacBooks in drei Tagen.