IrfanView 4.0

Der kostenlose Windows-Bildbetrachter IrfanView steht ab sofort in der Version 4.0 als Download bereit. Die neue Version bringt einige kleine Verbesserungen und ist nun an Windows Vista angepasst. So lässt sich die Toolbar anpassen und es steht eine neue Automatisierungsfunktion bereit. IrfanView 4.00 hat sich als flinker Bildbetrachter einen Namen gemacht, der zahlreiche Bildformate anzeigt.

Quelle: golem.de

Irfan View Homepage: http://www.irfanview.net/

Shiira 2.0

Wie schon in den Notizen vom 23. April erwähnt, erschien die finale Version 2.0 des Webbrowsers Shiira. Shiira setzt auf die WebKit-Engine und sieht sich – laut eigener Aussage – als besserer Safari. Beide nutzen die gleiche Web-Engine unterscheiden sich jedoch stark in ihrem Benutzerinterface. Die Entwickler versprechen so viel von Shiira, dass wir mal einen genauen Blick auf den Webbrowser werfen wollten und einige optische Features vorstellen.

Quelle und weiterlesen: MACNOTES.DE » Webbrowser Shiira

Als ich Shiira das letzte mal getestet habe, war die Version 2 in der Betaphase und man konnte nicht wirklich damit arbeiten, aber ich denke ein Test lohnt sich.

del.icio.us Extension für Firefox

Eine neue Version der del.icio.us Extension für Firefox ist veröffentlich worden. Die Version geht weit über das Taggen von Sites und das aufrufen der Website hinaus, man kann die Tags jetzt auch strukturiert in der Sidebar darstellen und aufrufen. Desweiteren kann eine Symbolleiste mit z.B. den letzten oder den am häufigsten aufgerufenen Links angezeigt werden. Hier einige Screenshots:

Download und Info zur Extension

Firefox Erweiterungen für besseres Texthandling

Die Erweiterung „Auto Copy“ sorgt dafür, dass der mit der Maus markierte Text automatisch in der Zwischenablage landet und hilft den Nutzern so, die sonst nötige Tastenkombination auszulassen. Gerade bei sehr aufwendigen Arbeiten in diversen Browser-Formularen ist die Vorgehensweise von Auto Copy zeitsparend.

Quelle: Golem.de

Ich habe das Plugin nicht getestet, aber es hört sich sehr gut und vor allem sehr praktisch an. Sehr praktisch ist auch das in dem Artikel erwähnt Plugin „Copy Plain Text“, mit dem die Formatierungen des kopierten Textes entfernt werden können.

Links:
Auto Copy
CopyPlainText

Tools von Sysinternals als komplette Suite zum Download

Microsoft hat die komplette Tool-Sammlung von Sysinternals in einer einzigen Datei zum Download bereitgestellt. Somit kann man sich das lästige Herunterladen der einzelnen Programme sparen – sofern man nicht ohnehin schon die wichtigsten Analysewerkzeuge auf der Platte hat. Zu den Tools gehören etwa Autoruns, Diskmon, Filemon, Portmon, Regmon und der Prozessexplorer, mit denen sich die Aktivitäten eines Rechner und der darauf laufenden Anwendungen sehr gut beobachten lassen. Auch der RootkitRevealer zum Aufspüren von Rootkits gehört zu der Sammlung, nebst vielen anderen nützlichen Programmen.

Quelle: heise online

BlogIt with LiveWriter

Die Funktion für das direkte bloggen eines Posts aus RSSBandit in WBloggar ist bereits in RSSBandit integriert. Da ich selber den Windows Live Writer nutze, fände ich es natürlich cool, wenn es auch eine Funktion gäbe, die das direkte posten mittels Live Writer möglicht macht.

Das Nachrüsten dieser Funktion ist mit dem „Blog This with Windows Live Writer Plugin for RSS Bandit“ möglich. Funktioniert gut und macht das bloggen noch einfacher.

Firefox-Erweiterung bringt Tabwechsel mit 3D-Würfelanimation

Eine neue Firefox-Erweiterung sorgt auf Windows-Systemen für einen animierten Wechsel des Browser-Bildschirminhaltes, sofern man den Tabulator wechselt. „Tab Effect“ schaltet dabei in eine Würfelanimation um.

Quelle: Golem.de

Laut Bericht von golem, stürzt der Firefox durch diese Extension schon mal häufiger ab. Ich konnte das nicht feststellen. Langsamer wird der Tabwechsel damit schon, aber cool sieht es aus. Ich habe die Extension wieder deaktiviert, weil es nach einiger Zeit dann doch mehr nervig als cool ist.

Bilder aus Flickr per Link direkt einbinden

Wo ich schon bei der aktuellen, gedruckten Chip-Ausgabe bin: Noch ein interessanter Artikel. Vor allem für die Flickr-Nutzer unter uns. Da gibt es ein LiveWriter Plugin, genannt „Flickr4writer“. Downloaden könnt ihr es hier. Kommt mir ein bischen bekannt vor, ich glaube der Markus hat was ähnliches entwickelt, aber ich könnte mir vorstellen, dass er sein Projekt nicht ganz soweit vorangetrieben hat 🙂

Der Screenshot auf der Site von codeplex.com

Free Software Foundation startet Anti-Vista-Kampagne

Die Free Software Foundation (FSF) will mit der Kampagne „Bad Vista“ einerseits vor Microsofts neuem Betriebssystem warnen, andererseits Tipps für freie Software-Alternativen geben. Statt Vista einzusetzen, sollen sich die Nutzer etwa mit Hilfe von gNewSense eine maßgeschneiderte GNU/Linux-Distribution zusammenbasteln.

Quelle und kompletter Bericht: heise.de

Im zweiten Satz steht doch schon das Problem des ganzen: die Nutzer sollen sich eine maßgeschneiderte Linux Distribution zusammenbasteln. Welcher >>einfache<< Anwender bastelt sich denn seine maßgeschneiderte Distribution? Das ist doch quatsch.

Tipps zu freien Software-Alternativen zu geben ist eine sehr gute Sache. Denn mit Standard-Ubuntu incl. Open-Office kommt der einfache Anwender doch aus. Einfache Installation, simple Bedienung, ausreichende Software. Dennoch hat Windows durch die einfache Bedienung und den Bekannheitsgrad Vorteile. Denn wenn mein Nachbar mir bei Windows helfen kann, dann nutze ich doch liebe das, bevor ich mich alleine mit Linux herumschlagen muss.
Natürlich ist MacOS ziemlich cool (für mich das coolste überhaupt), doch dazu benötige ich auch die passende Hardware.

Ich bin generell allen Betriebssystemen gegenüber sehr aufgeschlossen und denke, ein Betriebssystem kann nicht schlecht sein, es kann höchstens nicht den Anforderungen und Umständen des Benutzers entsprechen. Irgendwas ist ja immer 🙂

Coole Firefox-Extension: Firebug

Firebug bettet sich in den Firefox-Browser ein und lässt sich in einem
extra Fenster öffnen oder aber am Fußende des Browsers anzeigen. Mit
der Extension lassen sich dann CSS, HTML sowie JavaScript in jeder
Webseite untersuchen und editieren. Die Suche nach bestimmten, auch
tief im Code versteckten HTML-Elementen soll so sehr einfach sein. Auch
CSS-Elemente werden von Firebug aufgelistet und lassen sich
modifizieren, so dass die Änderungen direkt sichtbar sind.

Quelle und kompletter Bericht: Golem.de

Thunderbird 2.0 Beta 1

Mit der ersten Beta-Fassung von Thunderbird 2.0 schreiten die Arbeiten
an dem E-Mail-Client voran, der im Frühjahr 2007 erscheinen soll. Mit
einer neu gestalteten Oberfläche enthält diese Version alle Neuerungen
der nächsten Generation. Vor allem soll die Arbeit mit E-Mails mit
Thunderbird 2.0 einfacher von der Hand gehen.

Wichtig finde ich vor allem das hier:

Mit Hilfe von Tags sollen sich E-Mails bequem verwalten lassen, um diese anhand von Markierungen leicht wiederzufinden.

Quelle und kompletter Bericht: golem.de

Introducing Expression Media…

Die bekannte MacOS Anwendung iView Media Pro wird von Microsoft übernommen und in der Micrsoft Expression Reihe zu Expression Media.
Da werden sich aber einige Mac User ärgern, ihr beliebtes iView Media wird ausgerechnet von Microsoft übernommen.
Einen Bericht darüber gibt es im macnews.de Artikel „Ausdruck lebendigen Wettbewerbs„. heise berichtete gestern schon über die komplette Expressions Software von Microsoft.

eBay Kalkulator

golem.de berichtet:

Vom aborange.de stammt der Auktion- und Versandgebührenrechner
BayCalculator für Windows, den es nun in Version 2.30 zum Download
gibt. Das Programm ist 1,17 MByte groß und liefert nach Eingabe einiger
Informationen zur Auktion die Angebotsgebühren, Verkaufsprovisionen,
Versandkosten und den Versteigerungsgewinn.

Ich habe es zwar noch nicht getestet, hört sich aber sehr interessant an.

Windows Sharepoint Services v3

Die Windows Sharepoint Services v3 können hier. Upgradeanweisungen gibt es für die Windows Sharepoint Services unter:

http://blogs.msdn.com/joelo/archive/2006/11/16/upgrading-from-wss-3-0-b2tr-to-rtm.aspx

Für den Sharepoint Server gibt es die Anweisungen unter:

http://technet2.microsoft.com/Office/en-us/library/3df597d0-bad0-4c73-9c26-a10bb80449881033.mspx?mfr=true

oder http://blogs.msdn.com/joelo/archive/2006/11/16/office-sharepoint-server-b2tr-to-rtm.aspx

Quelle: http://blogs.technet.com/steffenk

Hamachi erreicht stabile Version 1.0

Die Windows-Fassung der VPN-Software Hamachi ist in der stabilen Version 1.0 veröffentlicht worden. Die neue Version, die Hersteller LogMeIn bereits vor Wochen angekündigt wurde und nun tatsächlich verfügbar ist, soll laut Changelog auch hinter Web-Proxies und über SSL-Verbindungen arbeiten. Auch die Oberfläche für die Programmeinstellungen wurde überarbeitet.

Die Software schaltete mehrere Internet-Hosts zu einem virtuellen Netzwerk zusammen: Sie verschlüsselt dabei die Verbindung und stört sich auch an Firewalls und NATRoutern nicht. Dabei arbeitet dieses Netzwerk wie eine geschlossene Nutzergruppe, denn zu anderen LANs besteht kein Kontakt. Rechner mit der VPN-Software können bei gegebener Verbindung jederzeit untereinander kommunizieren und beispielsweise auf Netzwerkfreigaben anderer Hamachi-Stationen zugreifen.

Bericht: heise.de

Neue Live Writer Version

Es gibt eine neue Version des Windows Live Writer, wie live-writer.de berichtet:

Das Windows Live Writer Team hat die neue Version (1.0.1 Build 6) des Windows Live Writer veröffentlicht. Diese Version besitzt keine neuen Funktion, da sie nur die Fehler beim posting auf Blogger Beta beheben soll, ob das stimmt muss uns aberunser Blogger Beta Experte Tobbi sagen.

Um auf die neuste Version zu installieren, einfach die Installationsdatei ausführen, die Installationsroutine aktualisiert den Windows Live Writer automatisch.

Probleme mit Zune Software

Mac-Essentials.de berichtet:

Der Verkauf des Microsoft Zune beginnt zwar offiziell erst morgen, aber der Autor des Blogs FLX-Tech ergatterte bereits gestern ein erstes Exemplar bei BestBuy. Sein Bericht zeigt viele Fotos vom Auspacken und der Installation des Players. Der Bericht endet damit, dass der Zune beim Aufspielen der Software abstürzte und den folgenden, ausgesprochen »social« Fehlerscreen zeigte: