Virtual Server unter Windows Vista

Bei der Installation von Virtual Server 2005 R2 ist einiges zu beachten. Hier einmal die Reihenfolge:

  1. Installation von IIS7: Dabei ist zu beachten, dass der Support für CGI Applikationen und die Windows Authentifizierung aktiviert werden müssen. Desweiteren ist es für die Administration wichtig, dass in den Webverwaltungstools alle Unterpunkte der „Kompatibilität mit der IIS6-Verwaltung“ ausgewählt werden.

  2. Installation Virtual Server 2005 R2
  3. Aufruf der Webadministration: http://localhost/VirtualServer/vswebapp.exe
    Wichtig hierbei ist, den Internet Explorer mit Administrationsrechten zu starten, ansonsten kommt folgende Fehlermeldung:
    Es konnte keine Verbindung mit Virtual Server hergestellt werden. Der Zugriff wurde verweigert.

Windows PowerShell 1.0 – Installationspaket für Windows Vista

Microsoft Windows PowerShell ist eine neue Befehlszeilenshell und Skriptsprache für die Systemverwaltung und -automatisierung. Windows PowerShell basiert auf .NET Framework und ermöglicht IT-Spezialisten sowie Entwicklern, die Verwaltung von Windows und Anwendungen zu automatisieren.

Wer nach der PowerShell sucht und Vista installiert hat, wird unter Umständen auf das Technet Scriptcenter stoßen. Die dort verlinkte Version funktioniert in der Vista RTM nicht und ist in englisch. Eine deutsche Version für die Vista RTM gibt es hier, meine Links zum Thema Powershell gibt es hier.

TCP/IP-Grundlagen für Microsoft Windows

Via TechnetNewsflash:

Endlich ist es so weit: „TCP/IP-Grundlagen für Microsoft Windows“, unsere beliebte Einführung zur Internetprotokollfamilie, liegt jetzt auch in einer Downloadversion vor. Bisher waren die 16 Kapitel und drei Anhänge des Handbuchs nur online als Webseiten verfügbar. Auf vielfachen Wunsch haben wir nun eine gelayoutete Ausgabe im PDF-Format erstellt, die Sie kostenfrei herunterladen können.

http://www.microsoft.com/germany/technet/datenbank/articles/600579.mspx

Yahoo Pipes

Habe vorhin beim Schockwellenreiter über die YahooPipes gelesen.

Mit Pipes lassen sich Daten aus unterschiedlichen Quellen miteinander kombinieren und manipulieren.

Programmierkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Web-Mash-ups lassen sich ganz einfach in einem visuellen Programmier-Interface über Drag and Drop zusammenfügen.

Ziemlich cool. Habe vorhin mal kurz gestetet und hier ist meine firstPipe. Sie zeigt einfach nur die aktuellen Einträge des Zentrum und flickr Fotos mit angebenen Tags an.

OpenID

Ich bin vorhin durch diesen Eintrag auf OpenID aufmerksam geworden:

Auf der RSA Conference 2007 hat Microsoft neue Pläne für eine sichere vernetzte Welt vorgestellt. Dabei spielt Trusted Computing ebenso eine Rolle wie das offene und dezentrale Identitätssystem OpenID, das auch Microsoft künftig unterstützen will.
OpenID wurde von Brad Fitzpatrick ins Leben gerufen, Gründer des Blog-Anbieters LiveJournal.com. Nutzer sollen sich mit OpenID auf unterschiedlichen Webseiten einloggen können, ohne dort einen eigenen Account anlegen zu müssen, z.B. um einen Kommentar in einem fremden Blog zu hinterlassen.

Quelle: golem.de

Dann habe ich hier

Staat darf Computer nicht heimlich ausspähen

Der Staat darf sich nicht heimlich in privat oder geschäftlich genutzte Computer einschleichen und deren Daten ausforschen. Dafür fehle die gesetzliche Grundlage, entschied der Bundesgerichtshof am Montag in Karlsruhe.

Quelle: heute.de

Gute Sache. Wobei man die staatlichen Hacker mit einer Firewall hätte leicht aussperren können und eine Firewall sollte wohl jeder auf seinem Rechner haben, wenn er nicht hinter einer Hardwarefirewall sitzt.

Tools von Sysinternals als komplette Suite zum Download

Microsoft hat die komplette Tool-Sammlung von Sysinternals in einer einzigen Datei zum Download bereitgestellt. Somit kann man sich das lästige Herunterladen der einzelnen Programme sparen – sofern man nicht ohnehin schon die wichtigsten Analysewerkzeuge auf der Platte hat. Zu den Tools gehören etwa Autoruns, Diskmon, Filemon, Portmon, Regmon und der Prozessexplorer, mit denen sich die Aktivitäten eines Rechner und der darauf laufenden Anwendungen sehr gut beobachten lassen. Auch der RootkitRevealer zum Aufspüren von Rootkits gehört zu der Sammlung, nebst vielen anderen nützlichen Programmen.

Quelle: heise online

Ubuntu-Installer für Windows

Um Linux-Einsteigern den Wechsel von Windows auf Ubuntu zu erleichtern, ist eine Installationsroutine in Arbeit, die sich direkt unter Windows ausführen lässt. Eine Beta-Version ist nun verfügbar. Bisher fehlt aber noch die Unterstützung für mehrere Sprachen und es gibt keine Möglichkeit, eine benutzerdefinierte Installation auszuführen.

Quelle: Golem.de

Das ist mal ne coole Sache. So finden sicher viele Neulinge auch den Weg zu Linux.

Vista ist da!

Yes, endlich konnte ich Vista auf meinem Recher im Büro installieren. Ziemlich coole Sache. Leider bin ich, was die Hardware angeht, nicht sonderlich gut ausgestattet. Mein Rechner läuft aber dennoch wesentlich schneller als unter Windows XP, was aber auch am Festplattenwechsel liegt.

Da ich es erst seit gestern installiert habe, kann ich noch nicht allzuviel dazu sagen. Natürlich muss man sich erstmal zurecht finden, aber das Startmenu gefällt mir schonmal richtig gut. Die Inkompatibilität mit einigen alten Programmen ist natürlich etwas ungünstig. Teilweise laufen die Programme garnicht, Virtual PC 2004 z.B. wird zwar als inkompatibel angezeigt, läuft aber trotzdem ohne Probleme.

Also auf den zweiten Blick (den ersten gab es ja schon mit den RCs) gefällt mir Vista sehr gut und ich bin von der Performace auf meiner alten Hardware positiv überrascht.

Ericsson baut Versatel-Netz aus

Der Telecom-Konzern Ericsson wird den Netzbetreiber Versatel
beim Aufbau eines bundesweiten Zugangsnetzes der nächsten Generation
(Next Generation Network) unterstützen. Noch im Dezember soll Ericsson
mit dem Ausbau des komplett IP-basierten Netzes beginnen. Der Auftrag
über Aufbau, Betrieb und Serviceleistungen läuft nach Angaben des
Unternehmens mindestens zwei Jahre und hat ein Volumen von „mehreren
Millionen Euro“.

Quelle und kompletter Bericht: heise.de

Hoffentlich profitieren wir Versatel Kunden auch von der günstigeren Infrastruktur.

Ready for a New Day in Bochum

Morgen ist die Microsoft Ready for a New Day Roadshow in Bochum. Wie berichtet werden wir (amexus Informationstechnik) mit einem kleinen Stand auf der Roadshow vertreten sein.

Gleich geht’s los zum Aufbau (wir sehen uns eigentlich erstmal den Stand an) nach Bochum. Morgen früh geht’s dann ab 07:30 los mit dem weiteren Aufbau und ab 08:00 Uhr ist die Registrierung der Besucher. Wir sind sehr gespannt, was uns dort erwartet. Vorstellen werden wir dort unsere Lösungen rund um Microsoft Sharepoint, die auch auf der Seite www.send2sharepoint.de zu sehen sind.

Ich hoffe, ich bekomme trotz der Tatsache, dass wir den Stand haben, noch dazu, einige Vorträge zumindest teilweise zu sehen. Es gibt viel Interessantes rund um die Themen Vista, Exchange und Office. Sollte es sich lohnen, werde ich auch eine kleinen Nachbericht dazu schreiben.

Daniel Melanchton und Steffen Krause haben bereits Links ihrer Vorträge der Roadshow veröffentlicht. Die erste Veranstaltung der Roadshow war am 23.11.2006 in Berlin, Bochum ist der dritte Ort.

Windows Sharepoint Services v3

Die Windows Sharepoint Services v3 können hier. Upgradeanweisungen gibt es für die Windows Sharepoint Services unter:

http://blogs.msdn.com/joelo/archive/2006/11/16/upgrading-from-wss-3-0-b2tr-to-rtm.aspx

Für den Sharepoint Server gibt es die Anweisungen unter:

http://technet2.microsoft.com/Office/en-us/library/3df597d0-bad0-4c73-9c26-a10bb80449881033.mspx?mfr=true

oder http://blogs.msdn.com/joelo/archive/2006/11/16/office-sharepoint-server-b2tr-to-rtm.aspx

Quelle: http://blogs.technet.com/steffenk

Freisprecheinrichtung inkl. Radio für den iPod

Langsam aber sicher wird der iPod zu einer eierlegendenwollmilchsau. Bei aktis.de gibt es nun ein neues Produkt, mit dem der iPod um einige Schnittstellen erweitert wird. Dieses sind eine Fernbedienung für den iPod, eine Bluetooth-Schnittstelle um das Mobiltelefon eingeschränkt fernsteuern zu können, sowie ein UKW-Radio mit Scan Funktion. Das Teil kostet übrigens 79,90 € und gibts natürlich auch über „unseren“ Arktis-Shop. Einfach den Link auf der rechten Seite anklicken und nach „Gear4 BluEye“ suchen.

PowerShell ist fertig

Microsoft hat sein derzeit in Barcelona stattfindendes IT-Forum genutzt, um die Fertigstellung der Windows-PowerShell bekannt zu geben. Bei der PowerShell, die einst unter dem Namen „Monad“ bekannt wurde, handelt es sich um eine Kommandozeilenumgebung mit Skripting-Fähigkeiten für Windows. Sie bereichert die Fertigkeiten von Windows, Aufgaben zu automatisierenm erheblich. Die PowerShell geht dabei weit über das hinaus, was in Batch-Dateien bisher möglich war, die der Kommandozeileninterpreter cmd.exe ausführt.

Die PowerShell steht ab sofort zum Download bereit. Es gibt sie nicht nur in mehreren Versionen für x86, x64 und Itanium, sondern auch in unterschiedlichen Sprachen. Interessenten müssen den geeigneten Download ferner nach verwendeter Windows-Fassung herauspicken: Microsoft unterscheidet hier unter anderem Vista, Windows XP und Windows Server. Der eigentliche Download besteht aus nicht einmal 2 MByte. Das ist nicht weiter erstaunlich, weil die neue Shell ein installiertes .NET-Framework in der Version 2 voraussetzt – ohne läuft sie nicht.

….

Einen ausführlichen Artikel zur PowerShell, der den Ansatz mit Beispielen erklärt, hat c’t bereits in Ausgabe 26/2005 auf Seite 234 veröffentlicht.

Bericht: heise.de