Windows 8 VHD Boot

Seit einigen Wochen gibt es die Developer Preview des nächsten Microsoft Betriebssystems Windows 8 unter http://msdn.microsoft.com/en-us/windows/home/ zum Herunterladen.  Neben dem Test in einer virtuellen Maschine ist das direkte booten einer VHD auch eine Möglichkeit Windows 8 zu testen.

Scott Hanselmann hat die Installation in diesem Post beschrieben. In einem der Kommentare wird auf eine Microsoft Anleitung verwiesen, die wesentlich simpler ist.

Im Technet Artikel sind 2 Methoden zum Extrahieren des WIM Images  beschrieben (Step 3), wer das Windows AIK nicht auf dem Rechner hat, kann einfach die Methode “To apply a Windows image to a VHD by using the Install-WindowsImage.ps1 script” verwenden.

Der angegeben DSN weist eine nicht übereinstimmende Architektur von Treiber und Anwendung auf

Diese Meldung erschien auf meinem 64bit Windows 7 Rechner:
„Der angegeben DSN weist eine nicht übereinstimmende Architektur von Treiber und Anwendung auf.“

Ich war eigentlich der Meinung die DSN korrekt angelegt zu haben, den Hinweis, das es nicht so war, habe ich hier gefunden:

Der Win7-Rechner holte sich über Systemsteuerung – Verwaltung – ODBC-Quellen irrigerweise die SQL-Treiber aus der Datei C:\windows\system32\odbcad32.exe
Die richtige .exe-Datei ist aber folgende: c:\windows\sysWoW64\odbcad32.exe

Nachvollziehbar aber ungünstig, dass im Verwaltungsmenu unter Windows nicht auch der Aufruf der korrekten ODBC Verwaltung möglich ist.

Neustart nach automatischen Updates verhindern

Vor über drei Jahren habe ich schon einmal über den nervigen automatischen Neustart von Windows Vista geschrieben. Ist zwar schon lange her, aber aus aktuellem Anlass hier nochmal die Anleitung für Windows 7 um den Computer nach der Installation von Updates nicht automatisch neu zu starten (das macht der ja gerne mal wenn man gerade nicht am Platz ist)

– gpedit.msc (unter “Ausführen” eingeben)

– unter Computereinstellungen -> Administrative Vorlagen -> Windows-Komponenten -> Windows Update

die folgenden Einstellungen wählen:

AutUpdatesNeustart

Somit darf man wieder selber entscheiden, wann man nach einem Update neustarten möchte.

Windows Installer im abgesicherten Modus starten

Heute hatte ich das Problem eine Software im abgesicherten Modus deinstallieren zu müssen. Ich konnte mich nach der Installation der HP ProtectTools Security Suite nicht einmal unter Windows 7 anmelden. OK, zugegeben, die Software ist nicht für Windows 7 freigegeben und bei der Installation kamen auch einige Warnungen bzgl. der Inkompatibilität, aber wer nicht hören (lesen) will …

Im abgesicherten Modus konnte ich zwar starten, die Software jedoch noch wieder deinstallieren, da der Windows Installer Dienst im abgesicherten Modus nicht gestartet werden kann.

Jetzt aber zur Lösung des Problems:

1) Im abgesicherten Modus starten

2) Kommandozeile öffnen und:

REG ADD „HKLM\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\SafeBoot\Minimal\MSIServer“ /VE /T REG_SZ /F /D „Service“

eingeben

3) net start msiserver (oder einfach in über die MMC die Installer Dienst starten)

Wer immer noch die Meldung bekommt, der Dienst kann nicht gestartet werden hat (so wie ich) den “abgesicherten Modus mit Netzwerk” gestartet. Hier muss der Befehl unter 2 leicht modifiziert werden: Anstelle des “Minimal” muss dann “Network” stehen.

Windows 7 Partner Videocontest

Crosspost von http://www.sharepointjungs.de:

Die Sharepointjungs brauchen eure Hilfe: amexus, der Arbeitgeber der Sharepointjungs, nimmt am Windows 7 Ignite Program von Microsoft teil. Im Rahmen dieses Programmes gibt es einen Videocontest, für den wir, die Sharepointjungs, ein Video produziert haben. Weitere Informationen zum Contest gibt es unter: https://partner.microsoft.com/Windows7PartnerVideoContest.

Für den Contest benötigen wir nun eure Hilfe: Schaut euch unser Video an (Silverlight wird benötigt):

MyOS

Klick auf das Bild um zum Video zu gelangen!

und stimmt unter http://digitalforumtv.com/#/Community/980 mit eurer LiveID (diese ist dazu Vorraussetzung) für unser Video ab, wobei ihr natürlich möglichst 5 von 5 Sternen vergeben solltet!! Leitet den Link weiter an Freunde, Verwandte und Bekannte und sonstwen!!

The Sharepointjungs need your help: We produced a video for the Windows 7 partner video contest (see above). Please watch our video and rate for it using your LiveId at http://digitalforumtv.com/#/Community/980. Ideally rate the video with 5 from 5 stars!

Windows 7 RC ist da

Seit heute Mittag habe ich den RC von Windows 7 installiert. Ein direktes Upgrade der Betaversion auf den RC wird zwar nicht empfohlen und ist auch ohne eine kleine Anpassung nicht möglich, um den Aufwand zu minimieren, habe ich mich aber doch für ein Upgrade entschieden. Weitere Infos dazu gibt es hier. Was im RC neu ist, könnt ihr im Windows 7 Blog in diesem Post lesen.

Die Zeit für die Neuinstallation bei meinem Kollegen hat gegenüber der Betaversion mit 23 Minuten lediglich 15 Minuten gedauert. Im nachhinein betrachtet hätte ich das wohl auch besser machen sollen, denn das Upgrade hat eine gefühlte Ewigkeit gedauert und ich glaube mein Notebook ist dadurch auch nicht wirklich schneller geworden.

Neben den vielen kleinen Verbesserungen gibt es im RC auch ein neues Feature namens “Windows XP Mode”. Bei dem Feature handelt es sich eigentlich um den Nachfolger von Virtual PC. Im Hintergrund läuft eine virtuelle Maschine mit Windows XP (ab der Professional Version bekommt man diese kostenlos dazu), alle dort installierten Anwendungen können auch automatisch in das Windows 7 Startmenu eingetragen werden. Das ist echt ziemlich cool und macht Windows 7 100% XP kompatibel. Weitere Infos dazu gibt es natürlich auch im Windows 7 Blog, eine Menge Screenshots dazu gibt es hier.

Verbessert wurden auch die Jumplists beim RDP Client da jetzt auch die zuletzt verbundenen Server angezeigt werden. Vorher ging das nur, wenn man für die entsprechende Verbindung eine RDP Datei angelegt hatte.

 

RDPJumplists

Ich kann nur immer wieder sagen wie begeistert ich von Windows 7 bin und wieviel Spaß es macht damit zu arbeiten. Windows Vista ist aus meiner Sicht (ich weiss das viele das nicht so sehen) eine erhebliche Verbesserung zu Windows XP. Microsoft hat nun konsequent weiterentwickelt und mit Windows 7 einen wirklich guten Wurf gemacht.

Windows 7 Ignite Meeting in München

Da war doch was. Wie in dem Post schon geschrieben nehmen wir am “Windows 7 Beta Ignite Program” als einer von Weltweit 60 Microsoft Partnern teil.

Auf der Veranstaltung haben wir einiges über die neuen Features in Windows 7 und das Deployment gelernt. In München habe ich viele Leute aus verschiedenen Ländern kennen gelernt, besonders gut habe ich mich mit Jesse aus den Niederlanden (Enschede) und Miguel aus Portugal (in der Nähe von Lissabon) verstanden.

Von München habe ich leider nicht viel gesehen und die Fotos vom Marienplatz sind so dunkel geworden, dass man darauf nichts erkennen kann.

Fazit: 2 sehr interessante Tage, sehr interessante Leute kennen gerlent, sehr cooles Betriebssystem “mitgenommen”

 

ignite

Weiteres zu meinen Erfahrungen mit Windows 7 Beta gibt es auch bei mir auf twitter.

Windows 7: Snap & Shake

Im ersten Post zu Windows 7 habe ich schon über die neuen Features Snap & Shake berichtet. Das Fazit von Georg Binder im Windows 7 Blog von Microsoft zu diesem Features lautet:

Fazit: Das links/rechts finde ich praktisch, das nach oben schieben auch. Ja klar, gibt x andere Methoden das auch zu erreichen (Rechtsklick auf die Taskbar „Fenster nebeneinander anzeigen“ oder der Doppelklick auf die Titelleiste zum Maximieren). Man gewöhnt sich aber sehr schnell dran. Bei Shake bin ich mir noch nicht so sicher, ob das nur ein Effekt ist, oder auch wirklich nützlich. Also ähnliche Fragestellung wie bei Flip-3D.

Quelle: http://blogs.technet.com/

Dieses Fazit kann ich zu 100% unterschreiben. Das einfache Maximieren der Fenster durch Andocken an den oberen Bildschirmrand oder ein maximiertes Fenster durch einfaches Herunterziehen zu verkleinern ist wirklich super praktisch. Auf meinem Heimrechner ist noch Windows Vista installiert und ich erwische mich dort immer wieder dabei wie ich ein Fenster an den oberen Bildschirmrand andocken möchte.

Gerade mit 2 Bildschirmen ist es super einfach ein Fenster zwischen den Monitoren zu verschieben. Was vorher 3 Schritte waren:

  • Fenster durch Klick verkleinern
  • Fenster “anfassen” und auf Monitor 2 verschieben
  • Fenster maximieren

geht jetzt in einem Schritt durch einfaches rüberziehen. Nur 1 Feature das die tägliche Arbeit vereinfacht.

Hyper-V: Probleme mit dem Netzwerk

Wir haben bei mehreren virtuellen Maschine die unter Virtual Server 2005 erstellt wurden, Probleme mit dem Netzwerk gehabt, als wir diese unter Windows Server 2008 mit Hyper-V starten wollten.

Die Netzwerkkarte wurde einfach nicht erkannt und der “Virtual Machine Bus” konnte nicht gestartet werden.

Es hat uns einige Zeit gekostet, die Lösung war letztendlich so einfach:

Hyper-V: Virtual Machine Bus cannot find enough resources

FTP Error 425: Problem gelöst

425 Can’t open data connection.

Diesen Fehler habe ich beim Verbindungsversuch mit unserem Webserver bekommen. Da es von der Arbeit aus ohne Probleme funktionierte, zu Hause aber nicht, habe zunächst ein Problem mit der Konfiguration meines Heimrechners oder des Heimnetzes vermutet. In den FAQ von Hosteurope bin ich dann aber fündig geworden: Windows FTP: Zugriff funktioniert nicht korrekt .

Jetzt funktioniert es auch von zu Hause ohne Probleme. Der Artikel ist jedoch nicht nur für Hosteurope Server interessant sonder erklärt allgemein die Konfiguration des FTP Servers von Microsoft.

Windows 7 – Erster Bericht

Der Download von Windows 7 ging überraschend schnell, aufgrund der Ansturmes hatte ich mit einer längeren Downloadzeit gerechnet.

Jetzt habe ich Windows 7 bereist installiert und schreibe den ersten Bericht mit dem Windows Live Writer unter der neuen Windows Version.

Die Installation verlief etwas träge, das wird sich aber in der finalen Version sicherlich noch geben. Ich habe Windows 7 parallel zu Windows Vista auf meinem Rechner installiert, was keinerlei Probleme mit sich brachte, aber ein vorheriges Backup sei wie immer empfohlen.

Windows 7 macht auf meinem Rechner einen performanten Eindruck, was aber auch daran liegen kann, das neben der Skichallenge und dem Windows Live Writer noch nichts weiter installiert ist. Bisher läuft der Version auch sehr stabil und bootet auch recht schnell, einzig beim ersten Neustart hat es gehakt sodass ich den Rechner noch einmal durchbooten musste, jetzt funktioniert aber alles ohne Probleme. Treiber musste ich nicht nachinstallieren, alles ist direkt von Windows erkannt worden und funktioniert einwandfrei. Der Leistungsindex liegt bei 4,3.

Was fällt an der neuen Version auf:

Zunächst mal nicht viel, denn eigentlich sieht alles fast alles nach Vista aus. Aber dennoch gibt es einige Dinge die auffallen:

Die Taskbar:

Anstatt Schnellstart und “normalem“ Bereich” gibt es jetzt einen kompletten Bereich in der Taskbar. Es werden nur die Symbole der geöffneten Programme angezeigt und wenn man mit dem Mauszeiger über das Symbol eines geöffneten Programms fährt, wir eine Voransicht angezeigt. Hierbei ist im IE neu, dass die Tabs auch als einzelne Fenster nebeneinander angezeigt werden.

Die Sidebar:

Die Sidebar ist quasi nicht mehr vorhanden. Die Gadgets können nach wie vor an der rechten Seite angedockt werden. Es gibt aber keinen abgesetzten/schattierten Bereich mehr für die Gadgets und diese können auch beliebig auf dem Desktop verschoben werden.

Startmenu:

Neben den Programme kann man direkt die Zuletzt verwendeten Items auswählen. Das ermöglicht ein schnelles öffnen der zuletzt verwendeten Dokumente mit wenigen Klicks. Ich gehe davon aus, dass es in den Office Programmen genauso wie im Live Writer (siehe Screenshot) verfügbar ist.

Weitere Informationen zu Windows 7 und meinen Erfahrungen damit wird es hier im Blog geben.

Weitere Infos für den Download Beta 1:

FAQ zum Windows 7 Download von Daniel Melanchton im Windows 7 Blog: http://blogs.technet.com/sieben/archive/2009/01/10/re-windows-7-beta-1-download.aspx

Windows 7 Beta verfügbar

Das neue Jahr hat auch direkt schon direkt etwas gutes mit. Die erste öffentliche Beta Version von Windows 7 ist seit ein paar Tage / Stunden verfügbar. Ich bin gerade dabei sie herunterzuladen und freue mich schon auf die Installation.

Einen Ausführlichen Bericht über die Verfügbarkeit, den Ansturm die Downloadbegrenzung (die dann doch aufgehoben wurde) und weiteres gibt es bei heise.de. Erfahrungen und Neuigkeiten zu Windows 7 könnt ihr im deutschen Windows 7 Blog unter: http://blogs.technet.com/sieben/ bekommen. Später wird es sicher auch den einen oder anderen Artikel noch in diesem Blog geben.

Windows 7

Seit einiger Zeit gibt es das deutsche Weblog zu Windows 7, hier könnte ihr Neuigkeiten rund um die nächste Version des Windows Betriebssystems bekommen. Einige neue Features wie z.B. das Brennen von ISO Files oder “Shake it” + “Snap” werden dort beschrieben.

Snap wird dazu verwendet Fenster an den Bildschirmrändern anzudocken oder das Fenster zu vergrößern. Im ersten Fall zeiht man das Fenster einfach an die rechte Seite bis die Mails den Bildschirmrand erreicht hat und lässt das Fenster wieder los, somit wird das Fenster an der Seite angedockt und nimmt die Hälfte des Monitors ein. Ein zweites Fenster auf der anderen Seite angedockt und schon hat man beide hübsch nebeneinander, wie in diesem Video zu sehen ist:

Wie im Artikel zu “Snap” beschrieben gibt es bereits ein Tool für Windows Vista + XP, dass die Snap Funktion nachbildet: http://www.aerosnap.de.vu/.

XP und Vista mit Themes, Widgets und modernen Bedienelementen aufpeppen

Selbst der neue Aero-Desktop in Windows Vista wirkt irgendwie bieder, die Oberfläche und die Bedienung bleiben weit hinter den Möglichkeiten etwa eines Mac OS X zurück. Dessen moderne Funktionen lassen sich aber mit Gratis-Erweiterungen nachrüsten, sogar unter Windows XP. Man sollte sie freilich mit Bedacht auswählen.

Quelle: heise.de

Windows Live Fotogalerie mit flickr Upload

Es mag vielleicht nicht für jeden ganz neu sein, aber ich war gestern Abend positiv Überrascht, als ich gesehen habe, dass die Windows Live Fotogalerie den Upload zu flickr out of the Box unterstützt (Jaja, Microsoft + Yahoo).

livefotogalerieflickr livefotogalerieflickr02

Die in der Fotogalerie vergebenen Tags und Beschriftungen werden dabei übernommen. Man hat damit ein ähnliches Gespann wie Mac User es von iPhoto + flickr Plugin seid langem gewohnt sind, wobei iPhoto da schon etwas mehr zu bieten hat als die Fotogalerie.

Vista Service Pack 1 installiert

Nachdem nun mein Rechner wieder tadellos seine Arbeit verrichtet, Updates installiert und mein Antivirus Programm überwacht, war die Zeit reif für das Service Pack 1. Das lies sich dann auch ohne Probleme auf meinem Rechner installieren.

vistasp1start sp1erfolgreich

Eine direkte Verbesserung ist mir bisher noch nicht aufgefallen, aber das meiste soll ja auch unter der Haube gemacht worden sein. Einen Überblick zum Vista SP1 gibt es in diesem Artikel bei chip.de.

Windows Update Fehler 800B0100

Diese hübsche Fehlermeldung bekomme ich schon seit Mitte des letzten Jahres:

800B0100

Es konnte nicht nach neuen Updates gesucht werden. Fehler Code 800B0100. Ich habe mich oft und lange damit beschäftigt, das Problem in den Griff zu bekommen. Eine Neuinstallation, wie in einigen Foren vorgeschlagen, kam für mich nicht in Frage, da war der Ehrgeiz einfach zu groß.

Für die, die keine Lust haben den ganzen Rest zu lesen: Ein Upgrade hat mich gerettet um Windows Update wieder sauber durchlaufen lassen. Für alle anderen geht’s hier weiter:

Ich hatte eigentlich gehofft, dass mich das Vista Service Pack 1 unterstützt und das Problem von ganz alleine behebt. Leider ist das nicht der Fall und bei der Installation des SP1 bekam ich auch die Fehlermeldung 800B0100. In der Fehlermeldung gab es jedoch diesen Link zur Microsoft Knowledge Base: http://support.microsoft.com/kb/947366/en-us. Folgende Vorschläge werden dort zur Behebung des Problems gemacht:

  • Resolution 1: Restart your computer and check Windows Update again
  • Resolution 2: Check your hard disk for errors
  • Resolution 3: Run the System File Checker tool
  • Resolution 4: Run the Windows Vista Memory Diagnostic Tool
  • Resolution 5: Restart the computer and close or disable any applications that may be running

Da ich mich mit dem Update Problem schon ein wenig beschäftigt habe, blieb für mich eigentlich nur noch die Option 3 „Run the System File Checker tool“ übrig. Unter der Kommandozeile (als Administrator) wird das Tool mit „sfc /scannow“ ausgeführt und gibt einen Bericht über den Status der Systemdateien zurück. Das Tool hat auch einige Fehler bei mir gefunden, wie ich diese analysiere und behebe steht in diesem Artikel: http://support.microsoft.com/kb/929833/en-us.

Ich bin nach vorgenanntem KB Artikel vorgegangen und habe die korrupten Dateien von einem sauberen System auf meinen Rechner gespielt. Das System File Checker Tool gab mir keine Fehlermeldungen mehr zurück, jedoch war das Update Problem auch nicht behoben und der Windows Update Fehler 800B0100 war leider immer noch da.

Dafür konnte ich dadurch das Problem mit dem Windows Defender beheben. Der Windows Defender lief bei mir schon auch seit einiger Zeit nicht mehr, wohl eine Folge der zahlreichen Versuche, das Windows Update wieder hinzubekommen 🙂

In der Newsgroup microsoft.puplic.windowsupdate habe ich dann einen Post gefunden, da als Lösungsvorschlag ein Windows Vista Upgrade vorschlägt. Nicht die schönste Lösung, aber immerhin keine Neuinstallation. Man muss lediglich die Vista DVD sowie einen Key (der kann auch nachträglich eingegeben werden) bereithalten.

Von der Lösung war ich zuvor nicht sehr angetan, aber in Betracht der Tatsache, dass ich schon viel Zeit mit der Lösung des Problems verbracht habe und das das Upgrade von meinem System nichts gelöscht oder verändert hat, bin ich sehr gut zufrieden.

Nach dem Upgrade gab es auch den Fehler 800B0100 nicht mehr, dafür gab es jetzt 80072EE2:

80072EE2

Der lies sich aber zum Glück dadurch beheben, dass ich alles Windows Update relevanten Websites zu den vertrauenswürdigen Sites in den IE gepackt habe. Danach wurden dann auch einige Updates gefunden:

wichtigeupdates

49 wichtige Updates von schlappen 313 MB. Nach mehr als 1 Stunde und einigen Neustarts war mein System dann endlich wieder auf dem aktuellen Stand.

updatesfertig

Windows Vista nutzt maximal vier Prozessor-Kerne

Im Rahmen einer Podiumsdiskussion gab Ty Carlson, Direktor für technische Strategie bei Microsoft, unumwunden zu, dass Windows Vista nicht besonders gut mit Mehrkern-Prozessoren skaliert. Zukünftige Versionen müssten radikal anders gestaltet werden.

Quelle: golem.de

Na da kommt ja immer mehr an die Oberfläche. Auch wenn es noch etwas dauert bis mehr als 4 Kerne in Desktop Maschinen eingesetzt werden wird das doch wohl die Zukunft sein und Vista ist wohl nicht dafür gerüstet.