Betatest für neues GMX-Mail-Frontend

Der Freemailer GMX hat ein neues Frontend für seinen Web-Mail-Dienst freigeschaltet, das den Webmail-Client ähnlich komfortabel wie eine Desktop-Anwendung machen soll. Alle GMX-Nutzer können diesen alternativ zum bestehenden Webmail-Client nutzen. Der neue Webmailer setzt auf Ajax und hochdynamische Seiten. Die bisherige Beschränkung auf die Darstellung von maximal 500 Mails pro Seite fällt weg, die Listeninhalte werden dynamisch nach Bedarf nachgeladen. Das führt zu kürzeren Ladezeiten, einer schnelleren Darstellung und erlaubt damit eine zügigere Navigation, insbesondere bei Postfächern mit vielen Mails.

Quelle: heise online

Das Frontend ist sehr schick, aber war vorhin nicht wirklich schnell, warscheinlich liegt das an der Berichterstattung von heise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.